Historie – Zeitstrahl

Die Historie von LOGEX - zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

Michael Hörtkorn wird ab Juni Teil der Geschäftsführung. Er ist Jahrgang 1966, Dipl.-Ingenieur der technischen Informatik und des Umweltschutzes, mit über 22-jähriger Berufserfahrung in der Entsorgungsbranche.

Jens A. Thomas wird ab Oktober Teil der Geschäftsführung. Er ist Jahrgang 1968, Dipl. Wirtschaftsingenieur mit 20-jähriger Berufserfahrung im Abfallmanagement, Rücknahmesysteme und IT.

20-jähriges Jubiläum: die LOGEX zählt 42 Gesellschafter, in der Systemzentrale sind über 60 Mitarbeiter beschäftigt.

Steffen Mayer wird Geschäftsführer. Er ist Jahrgang 1963, Dipl. Chemie-Ingenieur, seit 1999 als Bereichsleiter bei der LOGEX, zuletzt auch Prokurist.

Umzug der LOGEX-Systemzentrale in die Joseph-Baader-Straße.

Gründung der LOGEX SYSTEM International GmbH für den weiteren Ausbau der internationalen Geschäftsaktivitäten.

Verkauf der Anteile der LOGEX an der Zentek und Neufokussierung auf BRD.

Markus Biersack wird mit Beginn 2009 neuer Geschäftsführer der LOGEX. Er ist Jahrgang 1965 und seit vielen Jahren erfolgreich in der Branche tätig.

LOGEX beschließt erstmals seit Gründung neue Partner-Verträge und setzt auf ein neues, einheitliches Corporate Design.

LOGEX wird als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert, dies ergänzt die schon lange bestehende Zertifizierung gemäß DIN ISO 9000.

Umsetzung des ElektroG und Aufbau eines innovativen Logistik- und Abwicklungssystems für den Bereich E-Schrott.

10-jähriges Jubiläum. Zwischenzeitlich über 40 Gesellschafter in drei Bundesländern und mehr als 30 Mitarbeiter in der Systemzentrale.

LOGEX wird von der "Wirtschaftswoche" als beste Kooperation im Bereich Dienstleistungen ausgezeichnet.

LOGEX baut als eines der ersten Unternehmen ein Extranet auf, so dass alle Partner Online auf alle LOGEX-Dokumente zugreifen können.

Peter Meißner wird Geschäftsführer, er ist seit der Gründung der LOGEX dabei. Er ist Jahrgang 1966 und Dipl.-Ing. Kraftfahrzeugtechnik.

LOGEX installiert einen Gesellschafterbeirat, der kontinuierlich tagt und die Geschäftsführung unterstützt.

Mit dem Krw/AbfG Einstieg in die Vermarktung von Abfällen zur energetischen Verwertung (TAD Ulm, MVA Rosenheim, MVA Ingolstadt).

Genehmigung als zugelassenes Rationalisierungskartell und Aufnahme des operativen Geschäftes mit ca. 10 Mitarbeitern.

Mitgründung der ZENTEK Gesellschaft für Kreislaufwirtschaftssysteme in Deutschland, um auch bundesweite Projekte realisieren zu können.

Gründung der LOGEX SYSTEM GmbH & Co. KG und damit Aufnahme weiterer Gesellschafter, erstmals auch in Baden-Württemberg.

Die Gründung der "Ur-LOGEX" durch 7 bayerische Entsorger (Büchl, Böhme, Kirsch, Knittel, Meindl, Schmid, Wolf) als Reaktion auf den Markteinstieg der (Energie-)Konzerne in den Entsorgungsmarkt.